LISCA.VET

Tierarzt Marketing – 8 hilfreiche Tipps für dich und deine Tierarztpraxis

Tierarzt Marketing - 8 Tipps Tierärztin mit Katze

Die Wettbewerbssituation für Tierärzte hat sich verändert. Tierarzt Marketing gewinnt daher immer mehr an Bedeutung - steig jetzt ein mit meiner Hilfe!

Die Veränderungen im Markt betreffen sowohl die Kundenseite als auch die Mitarbeitersuche. Die Digitalisierung im Marketing, Social Media, Suchmaschinen & Co. erhöhen einerseits den Druck, sich bewusst zu vermarkten – bieten aber auch die Chance endlich die Zielgruppe anzusprechen, von der wir gern mehr in der Praxis hätten. Damit der Praxisalltag Freude bringt und vielleicht nicht immer „Ende offen“ sein muss!

Keine Sorge, ich stehe dir zur Seite und habe hier 8 praktische Tipps für dein Praxismarketing zusammengestellt. Schau doch mal, wie du deine Fähigkeiten und Expertise optimal zur Geltung bringst und deine Praxis zum Erfolg führst.

Das erwartet dich im Artikel

Tierarzt und Marketing - Was muss ich über die rechtliche Lage wissen?

Wenn wir über Marketing sprechen haben viele das Wort Werbung gleich mit im Kopf.  Und noch immer hält sich vielerorts hartnäckig der Glaube, dass die Tierarztpraxis einem generellen Werbeverbot unterliegt. Das liegt vermutlich daran, dass sich mit dem Thema zuletzt in der Uni im Rahmen des Faches Berufs- und Standesrecht auseinandergesetzt wurde und zeigt, wie sehr das Thema Marketing und Werbung in der Vet-Branche noch in den Kinderschuhen steckt. Ich sehe dies als große Chance, wenn es darum geht, sich und seine Tierarztpraxis im Markt zu positionieren, denn Spoiler: das Werbeverbot ist längst überholt!

Die Berufsordnung der Bundestierärztekammer bzw. der Landestierärztekammern hatte jede Form von Werbung verboten. Aber bereits 2002 hat das Bundesverfassungsgericht das generelle Verbot aufgehoben. 

Das bedeutet für dich: Werbung für deine Tierarztpraxis oder Tierklinik ist erlaubt, solange sie nicht berufswidrig ist. Du kannst dich und dein Fachgebiet daher sehr wohl potenziellen Kund:innen und Mitarbeitenden auf sachliche und nachweisbare Weise präsentieren. Super, oder?*

Warum Online-Marketing so wichtig ist

Online Marketing Tierarztpraxis Lisca.vet Online Marketing für Tierärzte

Bevor wir ins Detail gehen, lass uns einen Blick aufs große Ganze werfen. Es ist hoffentlich für dich keine Frage: am Online-Marketing führt kein Weg vorbei. Denn deine Praxis-Website ist dein digitales Aushängeschild. Und weißt du was? Die Google-Trends zeigen, dass der Suchbegriff „Tierarzt“ seit 2005 stetig wächst. Dein Online-Marketing zum Stichwort „Tierarzt“ kann also richtig durchstarten.

Vertrauen & Emotionen - Wie wichtig ist die menschliche Seite?

Klar, fachliche Informationen sind wichtig, aber vergiss nicht die menschliche Seite. Die Tierhaltenden lieben ihre Haustiere und wollen wissen, dass sie gut aufgehoben sind. Der erste Klick auf deine Praxis-Website kann entscheidend sein. Was du brauchst? Ein ausgewogenes Verhältnis zwischen fachlicher Kompetenz und Empathie, denn das schafft das Vertrauen, das du brauchst. Deine Website muss daher mehr bieten als reine Informationen. Die Texte sollten ansprechend sein und die Besucher:innen direkt ansprechen. Neben den Grundinfos über deine Praxis können deshalb auch Artikel rund um Haustiere das Vertrauen deiner Kunden stärken.

Corporate Design für mein Tierarzt Marketing - wichtig?

Wusstest du, dass dein visuelles Erscheinungsbild, dein Corporate Design, super wichtig ist? Logo, Farben, Schriftbild – all das sollte einheitlich sein. Ein professionelles Corporate Design bleibt im Kopf und macht dich unverwechselbar. Online und offline. Hier habe ich bereits darüber geschrieben.

Welche Bilder spielen im Marketing meiner Tierarztpraxis eine Rolle?

Ein Bild sagt manchmal mehr als tausend Worte.
Und das gilt auch beim Thema Marketing als Tierarzt. Professionelle Fotos ( mit Fokus auf die Bildsprache) von deiner Praxis, deinem Team und den Behandlungsräumen schaffen Vertrauen und sprechen direkt die Gefühle deiner Besucher an. 

Onlinemarketing für Tierärzte Tierärztin mit Hundewelpe

Wofür SEO im Tierarzt Marketing?

Deine Website bringt nichts, wenn sie nicht gefunden wird. Suchmaschinenoptimierung (SEO) ist hier das Zauberwort. Für gute Platzierungen bei Google & Co gibt es aber strenge Anforderungen, die sich auch stetig verändern. Das kann ziemlich komplex sein, deshalb ist es hier absolut ratsam sich Expert:innen ins Boot zu holen.

Lokale Sichtbarkeit, aber wie?

Für lokal ansässige Unternehmen spielt natürlich auch immer eine Rolle, wie gut man im Ort gefunden wird. Deshalb ist es gut zu wissen: Eintragungen in Branchenbüchern und Verzeichnissen steigern nach wie vor deine Sichtbarkeit – sind aber eben nicht mehr ausreichend. Auch ausgewiesener Maßen regionales Marketing, zum Beispiel Fachartikel in lokalen Zeitungen und lokale Veranstaltungen, können dir Aufmerksamkeit bringen. Ein lokales Netzwerk an Partner:innen mit der selben Zielgruppe ist Gold wert! 

Last but not Least - Social Media für mehr Nähe

Social Media Tierarztpraxis Instagram Standard Feed

Neben der Suchmaschinenoptimierung (SEO) über deine Webseite ist Social Media wichtig. Denn es zahlt auf alle o.g. Komponenten ein: Du kannst authentische Bilder veröffentlichen, deine Markenwahrnehmung durch dein Branding stärken, Emotionen ansprechen und wissenswerte Informationen ausgeben. So schaffst du Bindung und Vertrauen. Zusätzlich füttert es dein Suchmaschinen-Ranking positiv.

Fazit zum Online-Marketing Tierarzt

Du siehst, das Internet bietet dir großartige Möglichkeiten für dein Praxismarketing. Kein anderes Medium erreicht so viele potenzielle Kund:innen. Aber klar, erfolgreiche Online-Präsenz erfordert Wissen und Zeit. Wenn du möchtest, stehe ich dir gerne zur Seite. Wir können gemeinsam deine Website gestalten, dein Corporate Design entwickeln und dein Social Media Marketing Tierarzt übernehmen. So kannst du dich voll auf deine Arbeit als Tierarzt konzentrieren. Lass uns deine Praxis gemeinsam zukunftsfit machen!

*Disclaimer: Diese Aussage hat keine rechtlich bindende Funktion! Wenn du ganz genau prüfen möchtest, was geht und was nicht informiere dich bitte eigenständig über die Bundestierärztekammer und wirf einen Blick in die Berufsordnung deiner zuständigen Landestierärztekammer.

Weitere spannende Artikel

Kurzes Kennenlernen: