LISCA.vet

Impulse zu Kundenkommunikation und Marketing für die Tierarztpraxis

Social Media Redaktionsplan für die Tierarztpraxis

15. Februar 2021
Redaktionsplan Hand auf Kalender

Du hast nun deinen Content-Mix für’s erste geplant und sprudelst vor Ideen? Dann lege dir nun einen Redaktionsplan oder auch Redaktionskalender an. 

Für die gezielte Ansprache potentieller Follower und Kunden, Regelmäßigkeit und einen gelungenen Mix wird immer wieder eine genaue Planung empfohlen. Der wichtigste Punkt dabei aus meiner Sicht ist, den Zeitplan nicht aus den Augen zu verlieren und einfach stressfrei Inhalte produzieren zu können. 

Was interessiert dich?

Die 3 W-Fragen : Was/Wann/Wo

Im Grunde beantwortet der Redaktionsplan diese 3 Fragen auf einen Blick: 

  1. Welcher Inhalt wird gepostet?

  2. Wann wird gepostet?

  3. Wo wird gepostet?

Warum ein Redaktionsplan auch in der Tierarztpraxis sinnvoll ist

Vermutlich ist die Anzahl der Social Media Kanäle deiner Praxis überschaubar und es arbeiten auch nicht mehrere Autor*innen und / oder Content-Produzent*innen zusammen. Es gibt also kein eigenes Social Media Ressort in einem Marketing-Team, wie es in größeren Unternehmen vielleicht der Fall ist. Auch wenn du eigenverantwortlich und allein den Social Media Auftritt pflegst empfehle ich dir einen Redaktionsplan anzulegen. 

Einmal hingesetzt und vorgeplant hast du am Ende eine gute Übersicht zu deinem Themen-Mix, die Regelmäßigkeit deiner Postings und sammelst Ideen an einem Ort. Da es absolut Usus ist Inhalte auch mehrfach zu verwenden dient dein Kalender auch als eine Art themen-Archiv in der Retrospektive. Zu guter Letzt hast du „Deadlines“ und „wichtige“ Ereignisse immer im Blick und kannst dich stressfrei auf die Gestaltung der Inhalte konzentrieren. Du kennst deine Ressourcen am besten. Hier kannst du sie gezielt einplanen.

Welche Eckpunkte für den Redaktionskalender wichtig sind

In meinem Kalender habe ich mich an diesen Punkten orientiert. Sie tauchen in jeder einzelnen meiner Posting-Planungen auf:

  • Datum (Veröffentlichung und Deadline) 
  • Plattform und Format (zB.: Instagram Feed / Instagram Story / Insatgram Reel)
  • Inhalt (Text) 
  • Bild (z. B. Foto, Video, Illustration, Infografik, GIF etc.)
  • Links zu externen Quellen und Ressourcen
  • Links zu bereits veröffentlichten Posts von mir 
 

Was im Redaktionsplan aus Gründen der Übersichtlichkeit und/oder Datengröße vermutlich nicht unterzubringen sein wird sind die echten Bild- und Videodateien. Diese werden an einem anderen Ort abgelegt. Ich rate bei der Wahl der jeweiligen Tools absolut dazu Cloud-basierte Ablageorte zu wählen (OneDrive/Google Drive iCloud etc.) oder in web-basierten Tools zu arbeiten. Somit hast du von überall Zugriff darauf und kannst am Handy oder Laptop arbeiten. Damit bleibst du flexibel und kannst deine Inhalte überall bearbeiten.

Ressource Zeit - Wann planst du ?

Hast du dir schon überlegt, wie häufig du posten möchtest und wieviel Zeit du bereitstellen kannst um deine Inhalte vorzubereiten? Überlege dir nun auch, wann und wie oft du deine Contentplanung angehen möchtest.

Beispielsweise plane ich momentan monatsweise meine Themen im Voraus und orientiere mich dabei wochenweise an meinen Blog-Themen. Ist das Oberthema der Woche also klar, werden die zugehörigen Postings für meine Social Media Kanäle auf die einzelnen Tage verteilt. Aufgefüllt wird dann mit weiteren Inhalten aus meinem Content-Mix. Die Postings bereite ich dann jeweils wochenweise vor. 

Vorlagen für den Redaktionsplan

Es gibt mittlerweile auf diversen Marketing-Blogs Vorlagen für Redaktionspläne. Diese kannst du kostenlos downloaden und dann bearbeiten. Aus diesem Grunde habe ich keine eigene Vorlage gemacht, sondern verlinke dir 2 Ideen, die ansprechend und übersichtlich sind. Sollte dir keiner davon gefallen hilft eine kurze Google-Suche.
 Meiner Meinung nach ist die Wahl des Tools auch eine subjektive Sache: Stehst du mehr auf Excel-Listen? Magst du verspieltere Varianten? 

*Disclaimer: Es folgt nun also freiwillige und unbezahlte Werbung zum Thema Redaktionsplan

  • Im Blogartikel von t3n digital pioneers zum Thema findest du ein Beispiel für einen tabellarischen Redaktionsplan zum kostenfreien Download. Diesen nutzt du in Excel und er enthält bereits einige Spaß- und Feiertage.

  • Ich selber arbeite mit einer Vorlage vom Projekt-Planungs-Tool Trello. Das Board wird hier komplett beschrieben und du kannst dich einfach online anmelden. Es gibt auch eine Kalender-Ansicht. Für mich ist das visuell sehr viel ansprechender als eine Excel-Liste und die Arbeit daran macht einfach Spaß.

 

Tool-Tipp: Trello.com

Hier ein Exkurs, da ich an dieser Stelle ein Tool empfehlen kann, das mir meine Arbeit um einiges vereinfacht. 

*Disclaimer: Die Vorstellung erfolgt freiwillig, ich habe keinerlei Vorteile davon. Für mich war der Tipp zu Trello einfach „mind-blowing“ daher möchte ich es dir nicht vorenthalten!*

Ich plane zur Zeit alle meine eigenen Projekte und Inhalte über verschiedene Boards auf trello.com. Denn damit habe ich alle Projekte an einem Ort und verzettel mich nicht mehr. Auch meine Bilder und Links zu Ressourcen sammle ich hier. Die Boards auf Trello haben Pinnwände und Planungsboards sozusagen digitalisiert. Anstelle davon Whiteboards mit Post-it’s und Notizen manuell und stationär zu bearbeiten sind die Boards von Trello darauf ausgelegt auch im Team online und ortsunabhängig an Projekten arbeiten zu können. Es gibt die Browservariante und eine App.
Ich nutze Trello tatsächlich allein und die Planungsboards vor allem für meine persönliche Organisation und das ganze bisher absolut kostenfrei. Es gibt Erweiterungen und bestimmte Stufen des Nutzungsumfangs, die dann irgendwann dazu führen, dass der Service kostenpflichtig wird. Die Kalenderfunktion ist ein sogenanntes „Power-Up“ – als Einsteiger ist 1 Power-Up gratis …

Mein Redaktionsplan sieht momentan so aus

Im letzten Post (zum Content-Mix) habe ich dir u.a. ein paar Ideen an die Hand gegeben um thematisch ansprechenden Inhalt liefern zu können, der zum Thema Tiergesundheit passt. Fange also an und trage nun deinen persönlichen Mix aus Inhalten in den Redaktionsplan ein. Natürlich ist der nächste Schritt die Inhalte zu produzieren und zu veröffentlichen.

Photo by STIL on Unsplash
Share on facebook
Share on linkedin
Share on email
Share on whatsapp
Weitere spannende Artikel

Mega - jetzt noch 1 Schritt:
Bitte bestätige deine Newsletter- Anmeldung!

Ich habe dir soeben eine E-Mail zur Newsletteranmeldung zugeschickt. Bitte gehe jetzt in deinen E-Mail-Account und bestätige deine Anmeldung. Nur so kann ich dich auf dem Laufenden halten…

 

Bis ganz bald & lieben Gruß 

Sonja

Super, dass du hier bist

Melde dich an zum lisca.vet Newsletter!

Neue Blogartikel, Angebote und weitere exklusive Inhalte rund ums Praxismarketing für Tierarztpraxen bekommst du hier als erstes!

Mit dem Abonnement des Newsletters erklärst Du dich ebenfalls mit der Analyse des Newsletters durch individuelle Messung, Speicherung und Auswertung von Öffnungsraten und der Klickrate in Empfängerprofilen zu Zwecken der Gestaltung künftiger Newsletter entsprechend den Interessen unserer Leser:innen einverstanden. Die Einwilligung in den Empfang des Newsletters und die Messung kann mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden. Der Versand erfolgt mit dem US-Dienstleister MailChimp (auf Grundlage von Standartvertragsklauseln). Ausführliche Hinweise erhältst Du in unserer Datenschutzerklärung.