LISCA.vet

Impulse zu Kundenkommunikation und Marketing für die Tierarztpraxis

Messung deiner Zielerreichung – Social Media für die Tierarztpraxis

22. Februar 2021
Like Erfolg Messen

Heute geht es um die Messung deiner Zielerreichung. Den siebten und letzten Schritt in der Entwicklung deiner Social Media Strategie. Wenn du gerade neu einsteigst kannst du dich gern mit den Grundlagen ab hier beschäftigen. Bist du schon länger dabei bleibe hier und lies gern weiter.

Wenn du nun schon einige Zeit auf deinen gewählten Social Media Kanälen postest wird es wohl über kurz oder lang auch mal Zeit zu schauen, welchen Effekt deine Arbeit hat. Und noch interessanter ist, wie nah du deiner Zielsetzung damit kommst. 
Erinnere dich an deine Ziele aus Schritt 3 deiner Strategie-Erarbeitung und überprüfe den aktuellen Status deiner Zielerreichung! Vielleicht ist ja genau heute der Stichtag aus deiner SMARTen Zielsetzung?

Hier kannst du abkürzen!

"Den Blick nach vorne bewahren!"

Bevor du nun gleich über einige Tools erfährst, die dir helfen deine Zielerreichung zu messen möchte ich, dass wir uns über folgendes einig sind:

Sollte ein Ziel nicht so erreicht sein, wie es erhofft war ist dies kein Grund die ganze Sache sofort abzublasen. Viel mehr sollte der Teil, der Erfolg gebracht hat auch gefeiert werden. Kleine Schritte nach vorne bleiben nämlich Schritte in die richtige Richtung!

Business Accounts und Messung deiner Zielerreichung

In allen mir bekannten sozialen Netzwerken gibt es die Möglichkeit sogenannte Business-Accounts einzurichten. Dies gilt zumindest für Facebook, Instagram, Youtube, Pinterest und TikTok, die wir gleich etwas näher beleuchten. Ich hoffe du hast bereits solch einen Business-Account eingerichtet? Wenn du in deinem Netzwerk noch „privat“ unterwegs bist solltest du das als allererstes mal ändern. Im Rahmen der Business-Accounts geben dir die Plattformen einige Tools an die Hand, mit denen du die Zielerreichung, die du mit deiner Social Media Strategie angepeilt hast unmittelbar messen kannst. Business-Accounts sind in der Regel kostenfrei.

Meistens bekommst du direkt an deinen Postings Informationen zur Anzahl an Likes und Ansichten. Detaillierter findest du weitere Messparameter in den Analysebereichen der jeweiligen Plattform. Dazu gehören auch demografische Angaben zu deinen Followern, wie die Altersgruppen, Geschlechterverhältnisse, Lokalisation und Aktivitätsanzeigen. Die Daten in den jeweiligen Analyse-Bereichen sind mittlerweile auch optisch interessant und leichter verständlich in Kurven und Diagrammen aufbereitet. 

Zielerreichung messen in den großen Netzwerken

In denen zu Facebook gehörigen Netzwerken, also Facebook selber, aber auch Instagram und What’s App hast du Zugang zu den „Insights“.
Hier erfährst du genau, welcher Beitrag welche Reichweite hatte, den Follower-Zuwachs triggerte und wie das Engagement deiner Leser war. Du kannst nach verschiedenen Zeiträumen und Messparametern filtern und lernst damit eine Menge über dein Netzwerk. Außerdem erfährst du einiges über deine Zielgruppe und kannst damit besser beurteilen, ob deine Follower und Fans deiner gewünschten Zielpersona nahe kommen.
Wenn du in die Tiefe gehen willst, vielleicht sogar schon „Conversions“ (zB. zu Online-Terminbuchungen) via Facebook tracken möchtest steigst du ein in die Business Suite von Facebook.

Zielerreichung Insights Instagram

Auf Youtube findest du neben den Angaben direkt am Video (Ansichten, Likes, Dislikes) im „Youtube Studio“ ebenfalls den „Analytics“-Bereich. Neben Zielgruppendaten können hier Videos bis ins letzte Detail analysiert werden. Wer schaut sich das Video an? Wonach wurde gesucht? Wie lange wird geschaut? Wann springen Zuschauer ab? und und und…

Pinterest bietet den „Business Hub“, in dem ebenfalls Analysedaten im Unterbereich „Analytics“ angezeigt werden. Wie oft werden Pins gesehen (Impressionen)? Wie oft wurde ein Pin gespeichert oder die dahinter stehende Website angewählt? Auch Pinterest gibt Infos zur Zielgruppe und hält im Analytik-Bereich umfangreiche Metriken bereit.

Mit einem TikTok Pro Konto erhältst du im ebenfalls als „Analytics“ bezeichneten Bereich alles Hintergrundinformationen zur Performance deiner Videos und Daten deiner Fans.

Du siehst – es wiederholt sich. Das liegt daran, dass jedes Netzwerk zunächst selber die Daten zur Auswertung erhebt und nutzt. Außerdem wissen die Macher auch, dass ihr Netzwerk als Marketing-Tool fungiert. Dabei ist des natürlich wichtig dem jeweiligen Nutzer und Marketier mitunter umfassenste Analysen bereit zu stellen um auch attraktiv zu bleiben.

Exkurs KPIs und Performance Marketing

Wenn wir uns (u.a.) im Rahmen von Marketingaktivitäten mit Messwerten beschäftigen fällt häufig der Begriff „Key Performance Indikator“ kurz „KPI“. Die Definition findest du in der Box unter diesem Abschnitt.
Wirkliche Relevanz bekommen KPIs vor allem, wenn es darum geht den Erfolg von mit finanziellem Aufwand verbundene Kampagnen zu messen. Schnell befinden wir uns damit im sogenannten Performance Marketing wieder. Beim Performance Marketing werden Daten und Zahlen aus unterschiedlichen Quellen herangezogen um die Effektivität von Werbe-Kampagnen zu optimieren. Es handelt sich dabei um eine eigene Marketingdisziplin.

Für unseren Einsatzzweck der DIY Social Media Aktivität einer Tierarztpraxis ist dies meiner Ansicht nach Rahmen sprengend und von untergeordneter Rolle. Da die Übergänge jedoch fließend sind möchte ich es hier nicht unerwähnt lassen ohne dabei zu sehr in die Tiefe zu gehen. Wenn du dich damit näher beschäftigen möchtest gibt es das kostenlose Data-Studio von Google. In diesem Tool werden alle Messzahlen zusammengeführt. Sehr umfangreich und etwas für echte Zahlenfans.

Definition Key Performance Indicator , kurz "KPI"

„KPI“ steht für die „Key Performance Indicator“.
Damit sind Kennzahlen gemeint, mit denen die Leistung von Aktivitäten ermittelt werden kann. Diese gibt es nicht nur im Social Media Bereich und sollten dir, je nach Rolle in der Praxis im Bereich der Betriebswirtschaft bereits begegnet sein. Letztlich finden KPIs in allen Unternehmensbereichen Anwendung und dienen der Überprüfung von Maßnahmen und Aktivitäten auf Ihrer Effektivität und den Erfolg hin. Genauer nachzulesen zum Beispiel hier auf Wikipedia oder für hier auf textbroker.de .

Gängige KPIs für Content-Marketing

  1. Content-Interaktionen
    – Likes
    – Kommentare
    – gespeicherte Inhalte
    – geteilte Inhalte
    – Verweis von anderen Seiten

  2. Social Media Präsenz:
    – Follower & Fans
    – Erwähnungen (Taggs)
    – Reichweite
    – Backlinks (wichtig im SEO-Bereich)
    – Blog-Abonnenten

  3. Reichweite
    – Beitragsreichweite
    – Potentielle Reichweite
    – Net Promoter Score
    – Share of Voice
    – Stimmung
    – Video Views

  4. Aktionen & ROI
    – Konversionen
    – Umsatzerlös
    – gelöste Probleme
    – Cost per lead
    – Lead-Konversionsrate
    – Customer Lifetime Value
 
extrahiert von: hootsuite.com

Die positive Entwicklung von KPIs, also das Wachstum wird zur Messung der Zielerreichung herangezogen. Dabei geben einzelne Indikatoren allein oder kombiniert beispielsweise Hinweise auf steigende Markenbekanntheit, Kundenbindung, Neukunden-Generierung etc.

Aussagekraft von Messwerten und KPIs

Es gilt aber: ein Indikator ist letztlich nur so gut und geeignet, wie derjenige der ihn nutzt ihn auch interpretieren kann. Zur Messung der Zielerreichung sollten sie definitiv herangezogen werden, aber immer Relation gesetzt werden.
Reine Likes geben beispielsweise nämlich nicht per se an, wie gut der Inhalt gefunden wird. Ein Like bei Instagram kann sich zum Beispiel alleinig auf die Bildsprache beziehen oder auf die Gefälligkeit eines Bildes, ohne dass der Textinhalt überhaupt gelesen wurde. Andersrum werden vielleicht auch Likes verteilt, weil der Text gut ist, das Bild aber garnicht so stark. Nur weil ein Bild geliked wurde hat man noch lange keinen Follower gewonnen geschweige denn einen Neukunden. usw. usw.

Fazit zur Messung der Zielerreichung

Ohne jetzt auf Grund der vielen Möglichkeiten und Indikatoren den Überblick zu verlieren empfehle ich dir dich an den gegebenen Indikatoren deiner Plattform zu orientieren. Alle Parameter sollen dir dazu dienen ein Gefühl für die Performance deiner Postings zu bekommen und deine Zielerreichung zu messen. Je spezifischer dein Ziel, desto direkter die Erfolgskontrolle.

Neue Ziele oder Kurskorrektur wenn nötig!

Wie sieht es also mit der Erreichung deines Ziels aus? Alles im grünen Bereich ? Tip top! Dann ist es Zeit sich auf die nächste Etappe zu begeben und neue Ziele zu stecken. Ich erinnere an dieser Stelle gern nochmal an meinen Beitrag zur Zielsetzung nach dem SMART-Prinzip.

Sollten Teile deines Ziels oder das ganze Ziel nicht erreicht worden sein ist es vielleicht einfach an der Zeit zu reflektieren was der Grund dafür sein kann: 
War das Ziel unrealistisch angesetzt? Zu kurzfristig? Zu hoch?
Oder gab es unterwegs Stolpersteine? Oder echte Probleme?

Oder mal eine ganz praktische Frage: Bist du vielleicht noch vor deinem Stichtag – also einfach viel zu früh dran um eine wirkliche Evaluierung vornehmen zu können?

Nutze deine Reflektion zum Lernen: Was hat denn bisher gut geklappt? Was kann verbessert werden und nehme eine Kurskorrektur vor. Wichtig ist nach vorn zu schauen und beharrlich weiter zu machen. Social Media ist selten ein „viraler Hit“ über Nacht und bedarf viel Ausdauer.

Ich wünsche dir jedenfalls gutes Gelingen und freue mich auf deine Beiträge. Bist du auf Instagram unterwegs? Verlinke mich gerne, damit ich dich kennenlerne und sehe was du postest. Folge mir für News und neue Blogbeiträge!

Share on facebook
Share on linkedin
Share on email
Share on whatsapp
Weitere spannende Artikel

Mega - jetzt noch 1 Schritt:
Bitte bestätige deine Newsletter- Anmeldung!

Ich habe dir soeben eine E-Mail zur Newsletteranmeldung zugeschickt. Bitte gehe jetzt in deinen E-Mail-Account und bestätige deine Anmeldung. Nur so kann ich dich auf dem Laufenden halten…

 

Bis ganz bald & lieben Gruß 

Sonja

Super, dass du hier bist

Melde dich an zum lisca.vet Newsletter!

Neue Blogartikel, Angebote und weitere exklusive Inhalte rund ums Praxismarketing für Tierarztpraxen bekommst du hier als erstes!

Mit dem Abonnement des Newsletters erklärst Du dich ebenfalls mit der Analyse des Newsletters durch individuelle Messung, Speicherung und Auswertung von Öffnungsraten und der Klickrate in Empfängerprofilen zu Zwecken der Gestaltung künftiger Newsletter entsprechend den Interessen unserer Leser:innen einverstanden. Die Einwilligung in den Empfang des Newsletters und die Messung kann mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden. Der Versand erfolgt mit dem US-Dienstleister MailChimp (auf Grundlage von Standartvertragsklauseln). Ausführliche Hinweise erhältst Du in unserer Datenschutzerklärung.